< Wanted! - Job sucht Fachkraft
09.02.2016 16:05 Alter: 2 yrs
Von: Kerstin Seidel

5 und eine Geschichten vom Vertrieb

Der Vertrieb ist tot, es lebe der Vertrieb!


Warum ich mir meine Brötchen ausgerechnet mit Vertriebsberatung verdiene, wurde ich von Freunden beim Bier am letzten Samstag gefragt und dabei schwang so ein mitleidiger Unterton mit. Wen will ich denn beraten und wozu. Vertrieb ist doch definitiv tot! Läuft doch alles nur noch digital ab und überhaupt. Prost!

Wer mich kennt, weiß, dass ich so etwas nicht unkommentiert über mich ergehen lassen kann. Deshalb habe ich am Sonntag gegoogelt, ob und wie sich Firmen bekannter Größenordnung im Jahr 2015 vertriebsseitig aufgestellt haben. Mein Suchwort war „Vertrieb neu“. Und lassen wir einmal unbewertet, ob diese Unternehmen mir sympathisch sind oder nicht, habe ich folgende Geschichten vom Jahr 2015 gefunden

 

1.       Nestlé: Effizienzsteigerung im Vertrieb durch Fokussierung auf definierte Kunden, Stärkung beratender Kompetenzen der Vertriebsmitarbeiter, weniger beratungsintensive Aufgaben werden an externe Dienstleister übergeben, Frequenz und Häufigkeit von Kundenbesuchen wird optimiert, Fokus auf E-Commerce und Digitalisierung

2.     Minol: Keine Reduzierung der Außendienstkapazitäten, Intensivierung der Kundenbeziehungen steht im Vordergrund durch markgerechte Prozess- und Produktgestaltung

3.     Payone: Einstellung neuer Vertriebsmitarbeiter, Geschäftsführung übernimmt die Vertriebsverantwortung persönlich. Führungspositionen werden durch Manager mit Vertriebserfahrung besetzt

4.     Eppes Druckfarben: Keine Veränderung der Gebiets- und Kundenzuordnung, E. setzt auf erfahrene und gut ausgebildete Vertriebsmitarbeiter, Unterstützung durch Anwendungstechniker

5.     Eckes-Granini: 10.000 zusätzliche Kundenbesuche für 2016 geplant, mehr Service für Kunden

 

Und die eine Geschichte hat mir Salesjob geliefert:

 

Die Anzahl online ausgeschriebener Fach- und Führungspositionen im Vertrieb hat sich IV/2015 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,8% erhöht, im Einzelhandel sogar um 23,3%!

 

Und hier die Zusammenfassung für meine Freunde.

Im Vertrieb werden gegenwärtig sehr viele Geschichten.geschrieben. Und die Vielfalt ist größer als je zuvor. Wie die Geschichten ausgehen, kann keiner vorhersagen. Doch soviel Offenheit, soviel Innovation, soviel Mut zu Neuem, das gab es in den letzten 20 Jahren, die ich überblicken kann, definitiv im Vertrieb noch nie. Vertriebsorganisationen und –mitarbeiter sind gut beraten die alten Tugenden Zuverlässigkeit und Respekt weiter gelten zu lassen. Doch im Umfeld eines gesättigten Marktes, mit neuen technische Möglichkeiten und geänderten Verbrauchergewohnheiten kann nur das Unternehmen überleben, da sich aktuellen Veränderungen stellt. Am Ende werden völlig neue Geschäftsmodelle, neue Vertriebsstrategien und die ganzheitliche Betrachtung aller Unternehmensprozesse in Bezug auf ihre Vertriebsrelevanz und resultierendes Schnittstellenmanagement stehen. Es gilt, die Balance zu halten.

Also, gute Zeiten für Vertrieb, liebe Freunde. Noch Fragen?

 

Ihre

Kerstin Seidel

 

Quelle:

Salesjob Pressemitteilung 26.1.2016

www.salesjob.de/w/files/presse/salesjob_index_4.2015.pdf